Webbeat

Tulalip

Microsoft gone Social


0 Kommentare
Uhr

Microsoft gone Social
Das sich mit Social Networks gutes Geld verdienen lässt, hat Facebook bewiesen. Das muss auch Microsoft gehört haben, das Unternehmen schraubt derzeit an seinem eigenen Social Network: Socl.

Wie theverge berichtet, arbeitet Microsoft an seinem eigenen Social Network-Dienst mit dem Codenamen Tulalip und der Domain Socl.com.

Optisch scheint man sich an altbewährtem orientiert zu haben: Das Menü oben erstrahlt in einem hellen Blau, links hat man verschiedene Möglichkeiten seinen Stream einzuschränken, und den Stream in der Mitte hat man auch irgendwo schonmal gesehen.

Grundsätzlich anders ist die Suchfunktion von Socl: Sucht man nach Themen, landen diese auch im eigenen Feed und Freunde haben die Möglichkeit diese zu bewerten oder kommentiertieren und so mit eigenen Links anzureichern.

Ebenfalls angedacht ist ein "Video Party"-Feature, mit dem man zusammen in einer Videokonferenz chatten und YouTube-Videos gemeinsam schauen kann. Google Hangouts lassen grüßen.

Socl befindet sich derzeit in Entwicklung und so wie es aussieht wird derzeit an den Stellschrauben für eine öffentliche Beta geschraubt.
Ob das Projekt aber jemals über den Entwicklungsstatus hinaus gehen wird, ist derzeit unbekannt. Auch, ob die bisherigen Funktionen reichen, um die Meisten von der Konkurrenz Facebook oder Google+ abzuwerben, ist unwahrscheinlich, schließlich sind Funktionen wie das Senden privater Nachrichten oder Gruppen, wie sie bei Facebook existieren, noch nicht implementiert.

Es bleibt also abzuwarten, ob Socl etwas vom großen Social Network Kuchen abhaben kann, oder ob es für neue Konkurrenz dann doch schon zu spät ist.

Bereits im Sommer wurden erste Hinweise auf Socl.com durch die Domainkäufe Microsofts geleaked. Wenn ihr Screenshots wollt, findet ihr sie unter dem Link zu theverge.

Kommentare

Bislang wurden keine Kommentare verfasst.

© 2014

TeamEmpfangImpressum

||backup ist das interaktive Technikmagazin, empfangbar auf nrwision im digitalen Kabelnetz Nordrhein-Westfalens.
Jede Woche werden die Zuschauer über die Themen Technik, Gaming, Tools und Netzgeschehen informiert.

Über die Plattform backuptv.de haben die Zuschauer die Möglichkeit, sich über Sendeinhalte gemeinsam mit den Moderatoren auszutauschen und so am Sendegeschehen teilzuhaben.

Diese Seite nutzt Google Analytics. Bitte lesen Sie dazu unsere Datenschutzhinweise.